Südtirol goes Luzern

"Südtirol goes Luzern" ist ein Gemeinschaftsprojekt des HGV (Hoteliers- und Gastwirteverbandes), der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol, der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern und der Landeshotelfachschule Bruneck.

Ausbildung von Nachwuchskräften

 

Kooperation mit Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL wird fortgeführt. Bis zum 31. März 2020 können sich Interessierte für die Ausbildung an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL bewerben.

 

Im Rahmen einer gemeinsamen Initiative des HGV, der Landesdirektion Berufsbildung und der Landeshotelfachschule Bruneck mit der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL erhalten jährlich bis zu vier Südtirolerinnen und Südtiroler, die sich für den Besuch der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL entscheiden, einen finanziellen Beitrag zu den Studiengebühren in Höhe von 7.000 Euro pro Semester.

 

Die Schweizerische Hotelfachschule Luzern SHL ist seit 1909 die praxisorientierte Ausbildungsinstitution in der Schweiz, die jungen Menschen den Weg in die nationale und internationale Hotellerie und Gastronomie öffnet.

 

Positive Eindrücke

 

Der 20-jährige Pusterer Fabian Burger, ehemaliger Absolvent der Hotelfachschule Bruneck, studiert seit dem Wintersemester 2019/2020 an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern. „Als Student fühle ich mich sehr willkommen und ich hatte von Anfang an Ansprechpersonen für offene Fragen oder Anliegen. Ich finde, die SHL ist eine innovative Ausbildungsinstitution mit nationalem und internationalem Anerkennungsgrad. Was mich besonders beeindruckt, ist der Baustil der SHL. Die SHL befindet sich eigentlich im unteren Stockwerk des Art Deco Hotel Montana. Das Bildungsinstitut ist sehr hochwertig und edel eingerichtet. Vor allem die Räumlichkeiten und die Ausstattung sind auf höchstem Niveau“, berichtet er. Bis jetzt habe die Schweizerische Hotelfachschule Luzern SHL seine Erwartungen vollkommen erfüllt. Zudem lege die Schweizerische Hotelfachschule Luzern SHL großen Wert auf die praktische Ausbildung, deshalb ist jeder Tag anders.

 

Mit der finanziellen Unterstützung der Ausbildung an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL soll ein Anreiz und ein Mehrwert für Interessierte geschaffen werden, die sich im Bereich Hotellerie und Gastronomie weiterbilden bzw. ausbilden lassen möchten. In den Genuss der Unterstützung können sowohl Absolventen von fachspezifischen Schulen als auch Quereinsteiger kommen. Voraussetzung dafür sind ein Maturadiplom oder ein Lehrabschlussdiplom jeglicher Art oder auch ein Hochschulabschluss sowie ein Mindestalter von 20 Jahren.

 

Bewerbungsmodalitäten

 

Interessierte können sich innerhalb 31. März 2020 an der Landeshotelfachschule Bruneck bewerben (Tel. 0474 530 341 oder lhfs.bruneck@schule.suedtirol.it). Einzureichen sind ein Lebenslauf mit Motivationsschreiben, relevante Abschlusszeugnisse und Weiterbildungszertifikate sowie ein kurzes Bewerbungsvideo. Eine Kommission entscheidet nach einem Bewerbungsgespräch über die Zusage der Förderung.
Ausführliche Informationen zur Ausbildung gibt es auf der Website der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern (www.shl.ch).


Download
Ausschreibung 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.1 KB
Download
Faltblatt Luzern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 442.4 KB